Stammeschronik

1932

3. Januar: Treffen des „unteren Neckargaues“ im Ackermannstift.
Ostern: Tagesfahrt zu den Hessigheimer Felsgärten im Fußmarsch über Flein, Neckarwestheim, Schloss Liebenstein, Ottmarsheim mit Gottesdienstbesuch, Klettern in den Felsengärten, Heimweg über Gemmrigheim, Kirchheim und Lauffen.
31. April: 11 Teilnehmer auf der Tagesfahrt zusammen mit Weinsberger und Lauffner Stämmen. Gottesdienstbesuch in Unterheinriet mit aktiver Teilnahme am Gottesdienst (Streichchor). Mittagsessen im Vohlenhoher Hof. Aufbau verschiedener Zeltformen am Helfenberg. Heimweg über Abstatt und Flein.
Pfingsten: Landeslager der Christlichen Pfadfinderschaft Württemberg bei Mühlacker (6 Sontheimer Teilnehmer).
28. August: Teilnahme mit 10 Freunden auf einem Pfadfinderlager bei Besigheim.
19.Dezember: Weihnachtsabend der Pfadfinder mit Knappenaufnahmen (21 Teilnehmer) und Gesang des Bundesliedes („Allzeit Bereit…).

1933

Ostern: Gautreffen in Schwäbisch Hall (15 Teilnehmer)
Pfingsten: Teilnahme am Reichslager der Christlichen Pfadfinderschaft in Meißen. Etwa 110 Schwaben bei 700 Teilnehmern. Reichsführer Pastor Friedrich Duensing.
Die CP muss alle Jugendlichen unter 18 Jahren entlassen oder in die HJ überführen.

1935

Die Pfadfindertracht wird verboten.

1937

Die Christliche Pfadfinderschaft wird aufgelöst.

1938 – 1945

Es waren nur noch inoffizielle, persönliche Treffen möglich, die nach außen nicht als solche erkennbar sein durften.
In dieser Zeit entstand das Lied „Dämmerung fällt“.

1946

Wideranfang nach dem Krieg durch Walter Knorpp, der bereits vor dem Krieg die Stammesführung innehatte.
Anfänglich nur als Jungschar und einer Sippe im Alter von 14 – 16 Jahren.

1947

CP- Lager in Schwäbisch Hall mit Walter Knorpp und Gerhard Ludwig.
Sommerlager mit Knappen und Späheraufnahmen (Kurt Zeifle und Gerhard Ludwig).
18.September: Bundesfest in Esslingen mit Knappen- und Spähersippen
Erste Bundesordnung der CP nach dem Krieg.
An Weihnachten erstes öffentliches Auftreten in der Gemeinde und Teilnahme am Gottesdienst mit Jugendpfarrer Litterscheid.
Weihnachtsfahrt nach Holzgerlingen bis Silvesterabend.